Lies hier die kurze Version:

Schnellinfo: TPS

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Reguläres Training

- der Grundstamm des TPS Unterrichtes

Wir trainieren in erster Linie, weil wir Spaß haben möchten.

Im regulären Training lernst du die Kampfsportform MAKS von Grund auf. Du bekommst nebenbei eine Menge Wissen über Körpermechaniken, sportliche Prinzipien, Lehrkunst (Didaktik) und Flexibilität vermittelt.

Jeder Sport entscheidet nur durch die Intensivität zwischen Breiten & Leistungssport. Wir konzentrieren uns klar auf Ersteres, weil wir JEDEM Menschen die Möglichkeit bieten wollen, Kämpfer zu sein - oder zumindest zu werden.

Unser MAKS System bietet mehr als genug Techniken, Übungen und Herausforderungen um daran ein ganzes Leben lang lernen zu können - welches unser Ideal darstellt. Kämpfer sein um nicht Kämpfen zu müssen.

Damit wir die Techniken gut vermitteln können, macht es Sinn diese thematisch zuzuordnen:

Montag: Standkampf
Schlagtechniken, Fußtritte, Kniestöße, Ellbogentechniken, Abwehrtechniken, Seilspringen, Liegestütz uvm.

Du lernst:
Wie man sich gegen Schläge verteidigt.
Wie man sich gegen anpöbeln schützt.
Wie man seine Dehnung verbessert.

Mittwoch: Ring & Bodenkampf
Abwehrgriffe, Fußfeger, Runterreißer, Hüftwürfe, Fallschule uvm.

Du lernst:
Realistische Abwehr gegen Schwitzkasten
Handbefreiungen
Verteidigungswürfe

Sonntag: Allkampf
Am Sonntag mischen wir die verschiedenen Bereiche zusammen.
Hier verbinden wir die Distanzen zum Allkampf!

Du lernst:
Das Verbinden von Schlag und Trittechniken
Die Verteidigung von Überraschungsangriffen
Aufstehen aus der Bodenlage


Das Training ist so aufgebaut:

  • Organisatorisches, Theorie
  • Kapillarisieren (Aufwärmen)
  • Kampfunterstützende Konditionsübungen (Seilspringen etc.)
  • Kampftechnische Konditionsübungen (Schlagübungen etc.)
  • Streching
  • Technische Grundschule
  • Partnerdrills
  • Sparring / Pummeln / Rollen (Übungskämpfen)

Wir achten im Training besonders darauf, dass jeder Teilnehmer individuell gefordert wird. Wer also gerne "härter" angefasst wird, mit dem wird auch so verfahren.

Blutige Anfänger müssen aber keine Angst haben, "verheizt" zu werden. Wir wollen, dass alle Spaß an der Sache haben.

Wenn du Fragen zum Training hast, kannst du diese gerne im Vorfeld stellen!

Melde dich JETZT zum Probetraining!