Lernseminar:

(Beispiele)

Allgemein:
Standkampf
Ringkampf
Bodenkampf

Spezieller:
Guardpass
Deeskalation
Präventivschläge
Clinch usw.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Seminare

Unter einem Seminar verstehen wir eine gesonderte Trainingseinheit im Laufe eines Tages mit dem Fokus darauf, innerhalb eines speziellen angesetzen Themengebietes Kenntnisse/Fähigkeiten/Fertigkeiten zu vermitteln, bzw. diese zu vertiefen.

Seminare haben meistens eine eher überschaubare Anzahl an Teilnehmern, damit man einen besonders großen Fokus auf Details legen kann, wobei man grob zwischen zwei Arten unterscheiden kann:

Lernseminar (Hoher Lernfokus, geringe Kampfzeit)
Kampfseminar (Lange Kampfzeit, geringer Lernfokus)

Lernseminar

In einem Lernseminar werden in erster Linie Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln, welche durch das Demonstrieren des Vorführenden und das Nachahmen der Zulehrenden vorübergehend in motorischem Beherrschen münden.

Vorübergehend liegt vor allem daran, dass man (im Sport werden natürlich Kenntnisse mit motorischem Lernen Übung vermischt) um eine Technik zu beherrschen, diese in hoher Wiederholungsanzahl üben mus, was nicht Ziel eines Seminares ist. Daher kann ein Seminar in seiner Ausrichtung selbstverständlich nur eine Einführung in den Bewegungsablauf sein.

Konzentration auf einen gewissen Themenbereich um dort ein hohes Detailwissen zu vermitteln machen das Lernseminar aus. Bei Lernseminaren der TPS ist es üblich, sich auf Fundamente zu konzentrieren die erst in der Zeigenphase gezeigt und geübt werden und am Ende in einer Isolations und Einfügenphase münden.

Diese Art des Unterrichtes ist aber nicht selbstverständlich. Es ist nicht unüblich in vielen Kampfkünsten, ein ganzes Seminar (vom regulären Training sprechen wir noch gar nicht) mit allen möglichen Kombinationen, Übungsdrills und toten Bewegungsmustern zu füllen, die zwar "cool" sind aber die Kampfstärke nicht wirklich verbessern.

Lernseminare der TPS bestehen üblicherweise zu 70% aus dem Vermitteln von Kenntnissen & Fähigkeiten und zu 30% dem Ausprobieren des Gelernten unter Widerstand um ein Gesamtbild zu kreieren.

Kampfseminar

Hier liegt das Augenmerk auf dem Überprüfen von Fertigkeiten. Kenntnisse und Fähigkeiten werden bis zu einem gewissen Grad vorrausgesetzt, denn ohne diese kann man keine Fertigkeiten besitzen.

Da jeder Mensch von Natur aus Schlagen, Treten und Ringen kann ist ein Kampfseminar auch für Ungeübte grundsätzlich möglich, man nimmt aber mit bereits vorhandem Vorwissen etc. sicher am meisten mit.

In solchen Seminaren beschäftigen wir uns hauptsächlich mit der Isolations & Einfügenphase, welcher durchaus auch Konditionsbezogen sein kann.

Wettkämpfe, Sparringtreffs (wie der Animal Day) und der 10 Stunden Kampftag der TPS sind Beispiele für ein Kampfseminar. Das Abprüfen von Fertigkeiten kann (beispielsweise) so erfolgen:

3Sekundenkampf:
Sparring aus dem Suckerpunch
Sparring aus einem Messerangriff
Sparring aus einem Stockangriff
Sparring aus einem Blitz von mehreren Person

Duellkampf:
Sparring (Boxen)
Sparring (Treten)
Sparring (Ringen Stand)
Sparring (Ringen Boden)
Sparring (Waffen)
Sparring (mehrere Gegner)

Attentat:
Sparring nach dem unerwarteten Takedown (von hinten)
Sparring nach einem Treffer
Sparring mit Ruf aus dem Kampfkreis

Die Themengebiete in Seminaren sind vielfältig und werden bei uns alle mit Aliveness trainiert.

Wenn du Interesse an dem Ausrichten eines Seminares hast, dann melde dich bei uns!